ForestManager

Ihre Wald-Verwaltungs-App.

Jetzt auf Google Play downloaden

zurück zur Übersicht zurück zur Hauptseite

21.09.2018 • 13:07 Uhr

Holzschwemme und Co.

Holzschwemme und Co.

fog-3622519_1920.jpg

In Deutschland gibt es mittlerweile zu viel Holz. Stürme und Borkenkäfer haben zu einem Überangebot geführt. Schon der Sturm Friederike im Januar hat für vermehrtes Schadholz gesorgt und der Borkenkäfer hat durch die Dürre den Wald dann den Rest gegeben.

Der Klimawandel bringt in erheblichem Maße das Ökosystem Wald aus dem Gleichgewicht, was Waldbrände befördert. Das gilt selbst dann, wenn es regnet: Überproportionale Regenfälle weichen den Waldboden auf, die Wurzeln verlieren ihren Halt. Umgestürzte Bäume sind idealer Nährboden für Insektenbefall. Ein "gestresster Wald" wiederum ist besonders anfällig für Waldbrände.

Aber wie geht man mit solchen Naturkatastrophen und den Folgen um? Nicht nur das der Mehraufwand sich dadurch drastisch steigert, kommt noch erschwehrend dazu das die Holzschwemme die Preise am Holzmarkt sinkt. Das ForestManager Team rät darum: Aufforstung mit einheimischen Baumarten ist wieder angesagt. Auch sollten wieder Sträucher und Büsche angepflanzt werden, die den Waldboden in Dürreperioden vor dem Austrocknen schützen. Das aber ist ein Projekt für eine ganze Generation was mit den ForestManager über den Verlauf kontrolliert werden kann. Kontrollieren Sie erste Anzeichen eines Insektenbefalles und Dokumentieren Sie. Nur so können Sie Ihren Wald wieder gesund und ertragsbringend bewirtschaften.

Schreiben Sie uns welche weiteren Funktionen für Sie in Ihren Wald von Vorteil sind damit unsere ForestManager - Schmiede Sie auch weiterhin unterstützen kann.